*
Menu
Menu
Mietrecht : Energiespartipp - Luftpolster erzeugen Wärmestaus
11.07.2008 11:36 (2549 x gelesen)

Luftpolster erzeugen Wärmestaus



Gluckert es im Heizkörper, ist es Zeit, kräftig "Dampf abzulassen: Sogenannte "Luftpolster" behindern die Wasserzirkulation im Rohrsystem der Heizung, führen dadurch zu Wärmestaus und verhindern die Wärmeübertragung vom Heizkessel über den Heizkörper auf die Raumluft. Folge: Selbst bei voll aufgedrehtem Thermostatventil bleibt der Wohnraum kalt, die Heizkostenabrechnung steigt.
 

Tipp: Luftpolster auflösen

Um Luftpolster und Wärmestaus zu beheben, müssen Heizkörper entlüftet werden: Öffnen Sie dazu das Ventil am Ende der Röhrenreihe bei abgedrehtem Thermostat und halten Sie eine Auffangwanne darunter. Mit einem leichten Zischen entweicht die Luft aus dem Heizkörper. Sobald Wasser austritt, können Sie das Ventil wieder schließen. Vergessen Sie bitte nicht, anschließend den Wasserstand Ihrer Heizanlage zu überprüfen. Eventuell muss nachgefüllt werden.
Entlüften Sie Ihre Heizkörper regelmäßig, lässt sich unnötige Energieverschwendung vermeiden. Optimal entlüftete Heizkörper tragen darüber hinaus entscheidend zum Wohlbefinden der Bewohner bei:
Unangenehmer Kaltluftabfall an kalten Fensterscheiben wird verhindert, die Wohnräume werden gleichmäßig beheizt.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
bottom
Sitemap   Ihr WEG-Profi ... kompetent, zuverlässig und kostenorientiert
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail